Recruiting – Wir suchen die „Next Generation“ für den Rechnungshof 

Der Rechnungshof sucht Prüferinnen und Prüfer.

Wollen Sie dazu beitragen, die Qualität der öffentlichen Leistungen zu verbessern? Sie schätzen die Zusammenarbeit in interdisziplinären Teams?

Komplexe Sachverhalte in sämtlichen Bereichen des Staates zu beurteilen und daraus zukunftsorientierte Verbesserungsvorschläge abzuleiten, das würde Sie interessieren?

Sie sind es gewohnt, eigenverantwortlich zu arbeiten und sich selbstständig Wissen anzueignen?

Der Rechnungshof sucht Prüferinnen und Prüfer.

Wer wir sind:

Der Rechnungshof Österreich ist das oberste Finanzkontrollorgan der Republik. Wir überprüfen, ob öffentliche Einrichtungen mit Steuergeld rechtmäßig, sparsam, wirtschaftlich und zweckmäßig umgehen. Die Qualität der öffentlichen Leistungserbringung ist uns wichtig; Missstände machen wir transparent. Wir schlagen konkrete Reformen vor.

Sie wollen mehr über uns erfahren?

Auf unserer Website finden Sie viele Informationen über unseren gesetzlichen Auftrag und über unsere vielseitigen Aufgaben. In „Trust – Der Podcast aus dem Rechnungshof“ informiert Dr. Margit Kraker, Präsidentin des Rechnungshofes, über unsere Tätigkeit, etwa zum aktuellen Prüfungsschwerpunkt „Next Generation Austria“ , in dem wir uns unter anderem die Frage stellen, wie der Staat für die nächste Generation zeitgerecht vorsorgen kann. 

Das sind die Aufgaben der Prüferinnen und Prüfer:

  • Sie erheben komplexe Sachverhalte in allen Bereichen des Staates, beurteilen wirtschaftliche, finanzielle, rechtliche und technische Fragestellungen, analysieren Ergebnisse und schreiben Berichte mit zukunftsorientierten Empfehlungen.
  • Sie tragen dazu bei, die Qualität der öffentlichen Leistungen zu verbessern, indem Sie den Bürgernutzen, die Kostenoptimierung und die zeitgemäße Aufgabenerfüllung in den Mittelpunkt Ihrer Betrachtungen stellen.
  • Sie kooperieren in agilen Prüfteams und setzen gemeinsam die hohen Anforderungen des Rechnungshofes entsprechend seiner Strategie um.

Sie prüfen bei Bund, Ländern, Gemeinden, öffentlichen Unternehmen sowie bei Sozialversicherungsträgern.

Dienstort ist Wien (mit häufigen, auch längeren Dienstreisen). 

Das bringen Sie mit:

  • ein abgeschlossenes Studium der Rechts- und/oder Wirtschaftswissenschaften bzw. ein technisches Studium an einer Universität und/oder Fachhochschule (Magister-, Master- oder Diplomstudium und/oder Doktorat),
  • eine zumindest dreijährige, Ihrer Ausbildung entsprechende praktische Berufserfahrung, vorzugsweise in den Bereichen: Controlling, Finanzwirtschaft, Revision, Compliance, Wirtschafts-/Unternehmensprüfung, Gesundheitsmanagement, Kultur- und Wissensmanagement, Aufsichts- bzw. Regulierungseinrichtungen, öffentliches Recht, Haushaltsrecht, Vergaberecht und/oder Unternehmens- und Gesellschaftsrecht,
  • kritisch-analytisches Denkvermögen und Erkennen von Zusammenhängen,
  • ständige Bereitschaft, sich in neue Fachbereiche einzuarbeiten und das Wissen zu vernetzen,
  • Fähigkeit zu eigenverantwortlichem Handeln mit Lösungs- und Ergebnisorientierung,
  • ausgezeichnetes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift, vor allem die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte knapp, strukturiert und allgemein verständlich zu formulieren,
  • Anwenderkenntnisse in den gängigen MS Office Programmen; Bereitschaft zur Analyse umfangreicher Daten und hohe Zahlenaffinität,
  • Teamfähigkeit, hohe Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit sowie Verhand­lungssicherheit,
  • Integrität und Objektivität sowie Engagement und Belastbarkeit,
  • Verantwortungsbewusstsein sowie sicheres und wertschätzendes Auftreten.

Das bieten wir Ihnen:

  • eine interessante und herausfordernde Tätigkeit im Interesse der Bürgerinnen und Bürger,
  • die Möglichkeit, in thematisch unterschiedliche Bereiche der Verwaltung tiefgehende Einblicke zu erhalten und für einen wirksamen Einsatz öffentlicher Gelder einzutreten,
  • eine universitäre Grundausbildung zum Akademischen Public Auditor,
  • individuelle Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • Chancen in interdisziplinär zusammengesetzten, selbstorganisierten Prüfteams,
  • eine leistungsgerechte Entlohnung im Rahmen des Gehaltsschemas des Bundes sowie
  • flexible Arbeitszeiten zur Vereinbarkeit von Beruf– und Privatleben.

Die Verwendung erfolgt auf einem Arbeitsplatz der Wertigkeit A1/4 (Mindesteinstiegsgehalt inkl. Nebengebühren: 4.064,00 EUR; je nach anrechenbaren Vordienstzeiten auch höher).

Allgemeine Aufnahmevoraussetzungen:

  • österreichische Staatsbürgerschaft,
  • bei männlichen Bewerbern die Ableistung des Grundwehr– bzw. Zivildienstes,
  • persönliche, fachliche und gesundheitliche Eignung für die vorgesehene Verwendung.

Der Rechnungshof ist bemüht, den Anteil an Frauen zu erhöhen, und lädt daher nachdrücklich Frauen zur Bewerbung ein. Nach §§ 11b und 11c des Bundes–Gleichbehandlungsgesetzes werden unter den dort angeführten Voraussetzungen Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, im Falle der Besetzung einer Planstelle vorrangig aufgenommen.   

Bewerben Sie sich!

Senden Sie Ihre Bewerbung mit Motivationsschreiben, Lebenslauf und Dienstzeugnissen bis via E-Mail an:

office-personal@rechnungshof.gv.at

Telefonische Auskünfte unter +43 (1) 711 71 DW 8207 (Dr. Peter Zach).

Für allfällige aus dem Bewerbungsverfahren entstehende Kosten wird kein Ersatz geleistet.